Google

Dienstwagen, Märzklausel und Co. – 10 Besonderheiten in der Lohnabrechnung Teil 1.

Dienstwagen, Märzklausel und Co. - 10 Besonderheiten in der Lohnabrechnung Teil 1. Die Besonderheiten einer Lohnabrechnung können vielfältig sein. Nahezu jede Abrechnung verbirgt ihre eigenen kleinen Tücken. Jede einzelne verlangt Beachtung und muss berücksichtigt werden. Im Folgenden finden Sie einen zweiteiligen Artikel der eine Auflistung von 10 ausgewählten Besonderheiten umfasst: Dienstwagen Früher war der Dienstwagen ein Statussymbol, welches nur für Manager, Vielverdiener und Außendienstmitarbeiter in Frage kam. Heute haben auch immer mehr „normale“ Arbeitnehmer einen Dienstwagen und sehen ... mehr...

Gratis-E-Book “Lohnabrechnung einfach effizient.”

E-Book Die aktuelle Ertrags- und Kostenentwicklung zwingt immer mehr Arbeitgeber sich zunehmend auf Ihre unternehmerischen Kernkompetenzen, sowie auf strategische Ziele zur Wertschöpfung, zu konzentrieren. Ein bewiesenermaßen sinnvoller Ansatz für einen schnellen, effizienten und spürbaren Kostenabbau zugunsten unternehmerischer Freiräume ist das Lohn-Outsourcing, ist doch kein Unternehmensbereich schneller und einfacher auszulagern. Seit über 15 Jahren ist lohndirekt Ihr bundesweiter Partner für die laufende Lohn- und Gehaltsabrechnung. Gegründet mit dem Qualitätsanspruch von Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, die auf eine über 25-jährige Erfahrung zurückgreifen, zählt das Lohnbüro lohndirekt heute bundesweit zu den führenden ... mehr...

Betriebliches Gesundheitsmanagement als Win-Win-Situation – Effektiv und nachhaltig Fehlzeiten verringern!

Betriebliches Gesundheitsmanagement als Win-Win-Situation - Effektiv und nachhaltig Fehlzeiten verringern! Krankheit verursacht in Unternehmen einen enormen wirtschaftlichen Schaden. Mit einem gut strukturierten und langfristig durchgeführten Gesundheitsmanagement können Sie diese Kosten eindämmen! Es gibt verschiedenste Maßnahmen, die Ihren Mitarbeitern helfen werden, bewusster mit ihrer Gesundheit umzugehen und diese zu fördern. Das Einführen eines betrieblichen Gesundheitsmanagements fördert nicht nur die Leistungsfähigkeit und Gesundheit ihrer Mitarbeiter, sondern macht Ihren Betrieb attraktiver für neue Fachkräfte. mehr...

Die Berechnung der Insolvenzgeldumlage

Die Insolvenzgeldumlage wird von den Krankenkassen eingezogen und zuständigkeitshalber an die Agentur für Arbeit weitergereicht. Doch um welche Betragshöhe handelt es sich dabei? Aktuell beläuft sich die Umlage auf 0,15 % der Bruttolöhne. Grundlage der Berechnung Die Grundlage der Berechnung bzw. der Höhe bildet eine Rechtsverordnung aus dem Jahr 2009, die alljährlich und bundeseinheitlich festgelegt wird. Diese besagt sinngemäß, dass die Umlage so bemessen sein muss, dass sie für die voraussichtlichen Leistungsfälle ausreicht, und eventuelle Überschüsse oder Fehlbestände im nächsten Jahr ausgeglichen werden sollen. Um zu verhindern, dass Unternehmen mit höheren Umlagesätzen belastet werden, wenn die Konjunktur schwach ist (und damit mehr ... mehr...

Noch druckfrisch – perbit Whitepaper: Familienbewusste Personalpolitik als Win-Win-Strategie

Unser Kooperationspartner die perbit Software GmbH hat ein sehr interessantes Whitepaper zum Thema: Familienbewusste Personalpolitik veröffentlicht. Im aktuellen Whitepaper „Work-Life-Balance“ der Zukunftsinitiative Personal ZiP beschreibt Autorin Gaby Hampel, Leiterin Marketing/PR der perbit Software GmbH, welche betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen-Potenziale die Förderung einer verbesserten Work-Life-Balance durch das Unternehmen bringen kann. Darüber hinaus stellt das Papier konkrete Handlungsfelder und Maßnahmen vor – von der Einführung flexibler Arbeitszeitmodelle bis zu unterstützenden Familienservices – und beschreibt Erfolgsfaktoren bei der Umsetzung. mehr...
Seite 1 von 2212345...1020...Letzte »