Google

Lohnnebenkosten für Arbeitgeber: Was kostet Sie Ihr Mitarbeiter wirklich?

Unter Lohnnebenkosten für Arbeitgeber (auch: Personalzusatzkosten, Lohnzusatzkosten) werden die Kosten verstanden, die vom Arbeitgeber zusätzlich zum ausgezahlten Lohn zu tragen sind u.a. Kosten zur Sozialversicherung und ggf. auch Steuern.
Lohnnebenkosten für Arbeitgeber im Bereich Steuer fallen nur an, wenn in der Abrechnung des Mitarbeiters Besonderheiten wie z.B. Dienstwagen oder eine Direktversicherung vorkommen.

In der Sozialversicherung liegen die Lohnnebenkosten für Arbeitgeber in 2012 und 2013 bei knapp 23 % des Bruttolohns des Arbeitnehmers. Dies sind für 2012:

  1. Die Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung (KV: 7,3% PV: 0,975% RV: 9,8% AV: 1,5%)
    = 19,575%  (Beiträge fallen bis zur jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze an)
  2. Umlage nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz [je nach Krankenkasse bzw. Satz unterschiedlich (allgemeiner, ermäßigter, erhöhter Satz)]
  3. Insolvenzgeldumlage 0,04%
  4. Berufsgenossenschaft (Beitragssatz je nach Zuordnung des Gefahrentarifs)

Aktuallisierte Werte für das Jahr 2013 / für 2014 haben sich keine Änderungen ergeben:

  1. Die Arbeitgeberbeiträge zur Sozialversicherung (KV: 7,3% PV: 1,025% (in Sachsen 0,525) RV: 9,45% AV: 1,5%)
    = 19,275%  (Beiträge fallen bis zur jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze an)
  2. Umlage nach dem Aufwendungsausgleichsgesetz [je nach Krankenkasse bzw. Satz unterschiedlich (allgemeiner, ermäßigter, erhöhter Satz)]
  3. Insolvenzgeldumlage 0,15%
  4. Berufsgenossenschaft (Beitragssatz je nach Zuordnung des Gefahrentarifs)

Da sich die Werte nicht grundliegend verändert haben, zahlt der Arbeitgeber bei einem Bruttogehalt von € 1000,00 im Jahr 2014 auch knapp € 230,00 zusätzlich für seinen Mitarbeiter an Lohnnebenkosten nur für die Sozialversicherung.

Zu den Lohnnebenkosten für Arbeitgeber werden auch Leistungen wie die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, der Urlaub und andere zusätzliche einzelvertraglich vereinbarte Zusatzleistungen (z. B. Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, Sonderzahlungen) gezählt.

Um einen Überblick über die Höhe der Lohnnebenkosten für Arbeitgeber je nach Bruttolohnhöhe zu erhalten, nutzen Sie doch einfach hier unseren Gehaltsrechner.

 

Die gekennzeichneten Texte sind die aktuellen Werte für das Jahr 2013 und 2014. Lesen Sie auch unseren aktuellen Beitrag zum Thema Lohnkosten.

No related posts.

Antwort hinterlassen


2 + = 10