Optimales Vorgehen zum Jahresende 2011 in der Lohn- und Finanzbuchhaltung für unsere Kunden

Das Jahr nähert sich dem Ende … und der Gesetzgeber hat wieder Änderungen in der Lohn- und Finanzbuchhaltung zum Jahreswechsel 2011/2012 angekündigt. Diese teilen wir u.a. unseren Kunden mit einem aktuellen Newsletter mit.

Abrechnung Dezember 2011:

Bitte planen Sie die rechtzeitige Übermittlung der Veränderungsdaten in der Lohn- und Finanzbuchhaltung für Dezember ein. Damit es bei Ihrer Abrechnung nicht zu Verzögerungen kommt, empfehlen wir, die Veränderungsdaten im Dezember 5 Tage vor dem vereinbarten Übermittlungstermin zu übergeben.

 Abrechnung Januar 2012:

Aufgrund der gesetzlichen Vorgaben, sind wir im Rahmen des Jahreswechsels in einigen Punkten auf Ihre Unterstützung angewiesen. Bitte beachten Sie, dass wir zur Sicherstellung Ihres Abrechnungstermins – 10 Tage vor Durchführung Ihrer Januar-Abrechnung – folgende Unterlagen benötigen:

1. ELStAM (Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale) 2012

Durch die voraussichtliche Einführung der “Elektronischen LohnSteuerAbzugsMerkmale” ab Frühjahr 2012 entfällt die Lohnsteuerkarte in Papierform. Die Lohnsteuerabzugsmerkmale der Arbeitnehmer werden mit Hilfe der steuerlichen Identifikationsnummer von uns abgerufen.  Daher benötigen wir zwingend für die Lohn- und Finanzbuchhaltung die steuerliche Identifikationsnummer von Mitarbeitern, bei denen uns diese noch nicht vorliegt.

2. Bitte beachten Sie: Für Ihre im Ausland lebenden Mitarbeiter ist die Lohnsteuerabzugsbescheinigung 2012 weiterhin vom Betriebsstättenfinanzamt anzufordern.(Achtung: Diese muss vom Arbeitnehmer jedes Jahr neu beantragt werden!)

3. Bitte prüfen Sie die Kopien der Beitragsänderung für privat-krankenversicherte Mitarbeiter (auch 400-Euro-Jobs). Beachten Sie, dass die “Bescheinigung für den Arbeitgeber gemäß § 257 SGB V und § 61 SGB XI” und die “Bescheinigung der Versorgungsaufwendungen nach § 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG” eingereicht werden (Beitragsabrechnungen der privaten Krankenversicherung sind für die Berechnung des steuerfreien KV-/PV-Zuschusses nicht zulässig).

Der Gesetzgeber erwartet in der Lohn- und Finanzbuchhaltung wieder einige zusätzliche Arbeiten von Ihnen, wenn es um den Jahresabschluss geht. Selbstverständlich unterstützt Sie Ihr persönlicher Lohnbuchhalter von lohndirekt (einfach effizient), den Aufwand so gering wie möglich zu halten.

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.